Dohlennester

Dohlenschutzgitter schützen vor Kohlenmonoxidvergiftungen




Dohlennester im Schornstein?
Hier helfen Dohlenschutzgitter!

Wenn die ersten Blumen sprießen und der Frühling sich ankündigt, dann ist es Zeit für die heimischen Vögel ein Nest zu bauen

Während kleine Vögel eher Hecken oder Bäume für den Nestbau nutzen, suchen die Dohlen nach höhlenartigen Verstecken. Schornsteine kommen ihnen da gerade recht. So ein Dohlennest im Kamin kann für die Nachzucht zwar recht praktisch sein, für den Menschen jedoch sind die Vogelnester mitunter sogar lebensgefährlich.

Die schwarzen Vögel mit den grauen Köpfen kommen zwar häufiger in ländlichen Gebieten vor, können aber auch in Städten leben. Die Vögel sind Höhlenbrüter und deshalb sind Schornsteine jeglicher Form und Größe für sie gute Nistplätze. Sie fliegen über die Dächer und werfen Äste in die Schornsteine. Dort wo die meisten hängen bleiben, bauen sie ihre Nester. Und wenn dann eine fest Schicht erreicht ist, werfen sie alles hinein, was sie finden: Plastik, Moos, Papier usw. Irgendwann ist der Schornstein verstopft und es können keine Abgase mehr austreten.

Das ist dann zwar gut für die Dohlen aber nicht für die Hausbewohner, denn bei jeder Verbrennung im Heizsystem wird Luft umgewandelt in Kohlendioxid, also CO2. Und das CO2 muss durch den Kamin aus den Räumen heraustransportiert werden. Wenn der Kamin jedoch verstopft ist und die Abgase nicht abtransportiert werden können, entsteht eine unvollständige Verbrennung und dabei wiederum entsteht Kohlenmonoxyd.

Das tückische am Kohlenmonoxyd ist, dass es ein sehr giftiges Gas ist, dass aber völlig geruchs- und geschmackloses ist und deshalb von den Bewohnern nicht wahrgenommen wird.

Man nimmt zunächst ein Schwindelgefühl war, später wird man bewusstlos und bei höheren Konzentrationen über eine längere Zeit führt Kohlenmonoxyd zwangsläufig zum Tod.

Doch wie oft verstopfte Kamine die Ursache für eine tödliche Kohlenmonoxydvergiftung sind, weiß der Heizungsexperte nicht. Und auch der Schornsteinfegerinnung liegen keine genauen Zahlen vor. Aufgrund von Presseberichten und Schadensmeldungen geht man jedoch von bundesweit 10-25 Toten pro Jahr aus.

Als vorbeugende Maßnahme empfehlen Schornsteinfeger deshalb die Montage eines Vogelschutzgitters am Kamin. Die so genannten Dohlengitter werden je nach Heizungsart auf den Kamin geklebt oder zementiert und verhindern den Nestbau. Wer also beim regelmäßigen Blick aufs Dach häufig Dohlen in der Nähe des Kamins beobachtet, sollte mit seinem Schornsteinfeger beraten, was zu tun ist. Bei stillgelegten Schornsteinen stellen die Nester übrigens für Menschen keine Gefahr dar und müssen deshalb auch nicht zerstört werden.

Symptome einer CO-Vergiftung bei gesunden Menschen

CO-Konzentration Inhalationszeit + toxische Symptomentwicklung in der Luft

  • 30 ppm (0,003 %) MAK-Wert für 8-stündige Arbeit
  • 200 ppm (0,02 %) Leichte Kopfschmerzen in 2-3 Stunden
  • 400 ppm (0,04 %) Kopfschmerzen im Stirnbereich in 1-2 Stunden,breiten sich in 2,3-3,5 Stunden im Kopf aus
  • 800 ppm (0,08 %) Schwindel. Übelkeit + Gliederzucken in 45 Minuten Bewußtlos in 2 Stunden
  • 1600 ppm (0,16 %) Schwindel. Übelkeit + Kopfschmerzen in 20 Minuten Tod in 2 Stunden
  • 3200 ppm (0,32 %) Schwindel. Übelkeit + Kopfschmerzen in 5-10
    MinutenTod in 30 Minuten
  • 6400 ppm (0,64 %) Schwindel. Übelkeit + Kopfschmerzen in 1-2
    MinutenTod in 10-15 Minuten
  • 12800 ppm (1,28 %) Tod in 1-3 Minuten

Quelle: Schornsteinfeger aus dem Kreis Neuss

Dohlennest

Leistungen

Das könnte Sie interessieren...

Service

Hier bieten wir Ihnen einige interessante Informationen und Broschüren zum Download an.

Kontakt

Ihr schneller Draht zum Schornsteinfegermeister.

Aktuelles

Hier informieren wir Sie über aktuelle Neuerungen und Ereignisse.

Kontakt

Kontaktieren Sie mich!

Top